Biedenkopf

Das einzig Lustige an Biedenkopf ist die Skulptur vor dem Rathaus. Menschen mit nur einer halbwegs ähnlichen Ausstrahlung habe ich dort bisher noch nicht gesehen. Die ganze Stadt scheint an Schwermut zu leiden.
Ein Großteil der Gewerbeflächen steht leer, ein monströses Kriegerdenkmal auf dem Marktplatz verdirbt den Blick auf die in Werbeprospekten angepriesenen Fachwerkhäuser, viel zu viele Autos in den engen Gassen zerstören auch die hartnäckigste Illusion von Romantik. Sollte sich tatsächlich ein Tourist in diese Stadt verirren, wird er wohl baldmöglichst wieder abreisen.
Wir müssen leider immer ein paar Stunden warten, noch dazu im überall gleichen, gesichtslosen Gewerbegebiet, bis der Bürgerbus uns wieder zurück ins schöne Engelbach bringt.
Das hat er zum Glück dann auch getan.